Manfred Bockelmann

Über den Künstler

 

Die Sonderausstellung »Zeichnen gegen das Vergessen« zeigt großformatige Porträts, durchwegs Kohlezeichnungen, von Kindern und Jugendlichen, die zu Opfern des Nazi-Terrors wurden. Der Künstler Manfred Bockelmann will damit »Zeichen gegen das Vergessen« setzen. Es geht ihm darum »zumindest einigen wenigen Namen und Nummern Gesichter zu geben, ein paar Menschen aus der Anonymität der Statistik herauszuheben«.

 

Informationen zur Ausstellung im Leopold Museum

17.05.2013 - 02.09.2013

 

TEXTE • PRESSESTIMMEN


• diePresse 12. Sept. 2011

Kleine Zeitung 5. Okt. 2011

• derStandard 5. April 2013

• diePresse 16. April 2013

• heute 14. Mai 2013

• kleine Zeitung 15. Mai 2013

• Mein Bezirk 17. Mai 2013

• Ö1 Kulturjournal 17. Mai 2013

• TAZ Blog 17. Mai 2013

• SWR 1 28. Mai 2013 (hier nachhören)

• WienerZeitung 9. Juli 2013

Kleine Zeitung 23. Nov. 2013

 

Zeichnen gegen das Vergessen
Manfred Bockelmann