"Ich habe immer schon gekritzelt", sagt der mittlerweile 90-jährige "wilde, alte" Maler. Eine künstlerische Koryphäe ist er schon lange in Österreich, einer der gegen den Strom schwimmt, ein Einzelgänger, der tut was er tun muss.

 

Hans Staudacher wird 1923 in St. Urban in Kärnten geboren und wächst in Villach in Kärnten auf. Er ist Autodidakt. Staudacher ist Mitglied der Secession, Wien, des Forum Stadtpark, Graz und des Kunstvereins für Kärnten, Klagenfurt. 1965 erhielt er den Hauptpreis der Biennale Tokio und in Folge viele weitere Ehrungen und Preise.

 

TEXTE • PRESSESTIMMEN

OÖ Nachrichten 7. Sept. 2013

OÖ Nachrichten 7. Sept. 2013

Kleine Zeitung 10. August 2013

Fränkische Nachrichten 4. Mai 2013