Salzburg 14.03.2013 - 04.05.2013


Würde Bernard Ammerer einen Slogan für seine Malerei wählen, wäre dies wohl etwas wie „Die Landschaft kehrt zurück“ – dabei ist das Motiv Landschaft in Varianten in seinen Arbeiten schon länger vertreten. Der Maler verbindet Landschaft mit Stadträumen, die am Horizont erscheinen oder mit Autobahnen, die sein Lieblingsthema zu sein scheinen.

Die Figur geht im Oeuvre des 1978 geborenen Künstlers aber nicht verloren. Sie spielt eine tragende Rolle, denn mit ihr kommt die gewünschte Dynamik. Bewegung durchfließt die Leinwandbilder. Die Personen verbreiten aber keine Unruhe, sondern signalisieren Spaß und Freude. Innovativ zeigt sich der junge Künstler mit unter durch die Verwendung des Materials Klebestreifen. Und zwar direkt auf die Leinwand geklebt. Durch den Effekt verändert sich die Struktur im Bild – und genau darauf zielt Bernard Ammerer, Preisträger des STRABAG Preises 2007, ab.



Zu sehen sind die Arbeiten von 15. März bis 04. Mai in der Galerie Frey Salzburg.