Wien 15.01.2014 - 10.03.2014

Natur durch und durch


Mit Alexander Steinwendtner wird Kunst zum Naturerlebnis. Denn der 1975 in Salzburg geborene Künstler spielt mit dem Angebot der Umgebung, der Natur, die ihn umgibt.

 

Studiert hat Alexander Steinwendtner bei Christian Ludwig Attersee an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Gewohnt – auch während der Studienzeit – hat er in Salzburg. Dort lebt und arbeitet er heute, fast spektakulär in einer alten Schmiede des Adneter Steinbruchs, wo er allerdings 85% seiner Tätigkeiten nach draußen verlegt hat. Die Natur, die ihn umgibt, baut Alexander Steinwendtner immer wieder in seine Serien ein, die sich nach und nach verändern. „Das eine führt zum Anderen“ – ein Ausspruch, der auf Alexander Steinwendtners Kunst und ihre Entwicklung zutrifft: vom Plastik zum Segeltuch als Materialien, bis hin zu Leder – für die Ausstellung im Forum Alpbach „Macht-Ohnmacht“ – und heute Holz. Die Malerei blieb und bleibt über die Jahre Steinwendtners Steckenpferd.

 

Zitat Christian L. Attersee: „Alexander Steinwendtner ist für mich einer der großen Einzelgänger der neuen expressiven österreichischen Malerei der jüngeren Künstlergeneration.“