Galerie Frey

Allgemein

GALERIE FREY Die Wiener Galerienszene hat sich seit den späten 1980er Jahren zu einer bedeutenden Drehscheibe für zeitgenössische Kunst entwickelt. An diese Entwicklung anzuschließen, hat uns zur Eröffnung unserer Galerie im März 2004 motiviert. Mit der Präsentation von arrivierten und neu zu entdeckenden Künstlerpositionen ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, eine lebendige Plattform für zeitgenössische Kunst zu etablieren.


Unsere Räumlichkeiten, zwischen Albertina und Stephansplatz sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wiener Traditionsgalerien gelegen, erstrecken sich über drei Etagen. Während im Untergeschoss Einzel- oder Gruppenausstellungen gezeigt werden, stehen Erd- und Obergeschoss als Showroom zur Verfügung. Hier machen wir, unabhängig von Wechselausstellungen, die jüngsten Entwicklungen jener KünstlerInnen nachvollziehbar, die exklusiv von uns vertreten werden.  Als Reaktion auf den Malerei-Boom des vergangenen Jahrzehnts liegt unser Schwerpunkt auf malerischen Positionen heimischer und internationaler Provenienz. So haben wir beispielsweise mit dem Österreicher Hans Staudacher einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten Hauptvertreter des österreichischen Informel im Programm.

 

Unsere Räumlichkeiten, zwischen Albertina und Stephansplatz sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wiener Traditionsgalerien gelegen, erstrecken sich über drei Etagen. Während im Untergeschoss Einzel- oder Gruppenausstellungen gezeigt werden, stehen Erd- und Obergeschoss als Showroom zur Verfügung. Hier machen wir, unabhängig von Wechselausstellungen, die jüngsten Entwicklungen jener KünstlerInnen nachvollziehbar, die exklusiv von uns vertreten werden.  Als Reaktion auf den Malerei-Boom des vergangenen Jahrzehnts liegt unser Schwerpunkt auf malerischen Positionen heimischer und internationaler Provenienz. So haben wir beispielsweise mit dem Österreicher Hans Staudacher einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten Hauptvertreter des österreichischen Informel im Programm.

Unsere Räumlichkeiten, zwischen Albertina und Stephansplatz sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wiener Traditionsgalerien gelegen, erstrecken sich über drei Etagen. Während im Untergeschoss Einzel- oder Gruppenausstellungen gezeigt werden, stehen Erd- und Obergeschoss als Showroom zur Verfügung. Hier machen wir, unabhängig von Wechselausstellungen, die jüngsten Entwicklungen jener KünstlerInnen nachvollziehbar, die exklusiv von uns vertreten werden.  Als Reaktion auf den Malerei-Boom des vergangenen Jahrzehnts liegt unser Schwerpunkt auf malerischen Positionen heimischer und internationaler Provenienz. So haben wir beispielsweise mit dem Österreicher Hans Staudacher einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten Hauptvertreter des österreichischen Informel im Programm.

Unsere Räumlichkeiten, zwischen Albertina und Stephansplatz sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wiener Traditionsgalerien gelegen, erstrecken sich über drei Etagen. Während im Untergeschoss Einzel- oder Gruppenausstellungen gezeigt werden, stehen Erd- und Obergeschoss als Showroom zur Verfügung. Hier machen wir, unabhängig von Wechselausstellungen, die jüngsten Entwicklungen jener KünstlerInnen nachvollziehbar, die exklusiv von uns vertreten werden.  Als Reaktion auf den Malerei-Boom des vergangenen Jahrzehnts liegt unser Schwerpunkt auf malerischen Positionen heimischer und internationaler Provenienz. So haben wir beispielsweise mit dem Österreicher Hans Staudacher einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten Hauptvertreter des österreichischen Informel im Programm.

Unsere Räumlichkeiten, zwischen Albertina und Stephansplatz sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wiener Traditionsgalerien gelegen, erstrecken sich über drei Etagen. Während im Untergeschoss Einzel- oder Gruppenausstellungen gezeigt werden, stehen Erd- und Obergeschoss als Showroom zur Verfügung. Hier machen wir, unabhängig von Wechselausstellungen, die jüngsten Entwicklungen jener KünstlerInnen nachvollziehbar, die exklusiv von uns vertreten werden.  Als Reaktion auf den Malerei-Boom des vergangenen Jahrzehnts liegt unser Schwerpunkt auf malerischen Positionen heimischer und internationaler Provenienz. So haben wir beispielsweise mit dem Österreicher Hans Staudacher einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten Hauptvertreter des österreichischen Informel im Programm.

Wien
Wien
Salzburg
Salzburg
Wien
Wien
Salzburg
Salzburg