Galerie Frey

Wien

Die Wiener Galerienszene hat sich seit den späten 1980er Jahren zu einer bedeutenden Drehscheibe für zeitgenössische Kunst entwickelt. An diese Entwicklung anzuschließen, hat uns zur Eröffnung unserer Galerie im März 2004 motiviert. Mit der Präsentation von arrivierten und neu zu entdeckenden Künstlerpositionen ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, eine lebendige Plattform für zeitgenössische Kunst zu etablieren.

 

Unsere Räumlichkeiten, zwischen Albertina und Stephansplatz sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wiener Traditionsgalerien gelegen, erstrecken sich über drei Etagen. Während im Untergeschoss Einzel- oder Gruppenausstellungen gezeigt werden, stehen Erd- und Obergeschoss als Showroom zur Verfügung. Hier machen wir, unabhängig von Wechselausstellungen, die jüngsten Entwicklungen jener KünstlerInnen nachvollziehbar, die exklusiv von uns vertreten werden. Als Reaktion auf den Malerei-Boom des vergangenen Jahrzehnts liegt unser Schwerpunkt auf malerischen Positionen heimischer und internationaler Provenienz.

So haben wir beispielsweise mit dem Österreicher Hans Staudacher einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten Hauptvertreter des österreichischen Informel im Programm. Zugleich verdeutlichen wir durch die Zusammenarbeit mit u.a. Veronika Dirnhofer, Bernard Ammerer und Gabriele Chiari, wie die beiden Traditionslinien der Moderne, die Abstraktion und die Figuration, in der Malerei einer jüngeren Generation fortleben. Daneben fanden vereinzelt auch grenzüberschreitende Techniken wie die von Mathias Kloser oder die des Medienkünstlers Christoph Schwarz Eingang in unser Galeriekonzept. Das Schaffen bereits etablierter KünstlerInnen in einen aktuellen Diskurs einzubinden haben wir uns ebenso zur Aufgabe gemacht wie die kontinuierliche Aufbauarbeit für Neuentdeckungen. So wurden etwa Adrienn Kiss und Josephine Scianna bereits während ihres Studiums an der Akademie der Bildenden Künste Wien in unser Programm aufgenommen. Unsere engagierte Vermittlungsarbeit zeigt sich in der Produktion zahlreicher monografischer Publikationen, für deren Texte wir stets namhafte Autoren gewinnen konnten.

Darüber hinaus ist es uns durch die Teilnahme an Kunstmessen, wie etwa The-Solo-Project, Basel, Arte Fiera in Bologna, der MiArt in Mailand und der Art.Fair 21 in Köln, gelungen, das Interesse eines internationalen Publikums an unserem Galerieprogramm zu stärken.

Wien
Wien
Galerie Frey Wien
Galerie Frey Wien